Welche SEO Tools ich favorisiere #SEODRIVEN #068

By | August 14, 2019


So Freunde weiter geht’s mit der 68
Folge von SEO Driven und heute soll es darum gehen
was eigentlich meine SEO-Tool Favoriten sind und diese Frage wurde mir gestellt vom SEO-Trainee.
Ich freu mich wenn du dran bleibst. Ja, bei SEO Trainee wurde letzte Woche
mein Interview veröffentlicht, was ich auch nochmal unten in der Beschreibung zu diesem video oder Podcast verlinken werde, wenn du dich dafür interessierst, es lohnt sich auf jeden Fall das auch
mal zu lesen, weil ich das natürlich jetzt nicht vorlese, sondern eben eine
eigene Perspektive dazu ergänze. Ja und als SEO Agentur, SEO sozusagen für
Kunden, arbeiten wir natürlich mit einer ganzen Menge Tools. Wir haben uns auch mal die Mühe gemacht alle aus unserer Sicht erwähnenswerten Tools zusammenzutragen
und auf unsere Website zu veröffentlichen. Da sind 231 SEO Tools zusammengekommen, SEO und Online Marketing muss man sagen, sind ein paar die sozusagen nur indirekt mit SEO zu tun haben.
Wenn du dich für diese Liste interessierst geh mal auf Digitaleffects.de/SEO-Tools. Dementsprechend haben wir natürlich eine ganze Menge ausprobiert und uns
angeguckt und ich muss sagen, es gibt natürlich ein Paar Hidden-Champions, wie die Metrics-Tools, die ich ganz gerne erwähne und auch nutze. Als sozusagen zweiter Blick auf die Entwicklung der Rankings und der
Sichtbarkeit, weil die Metrics-Tools mir einfach hier nochmal ein bisschen eine
andere Perspektive geben. Wo ich ein paar Infos und Veränderungen schneller sehe als bei Sistrix, wo ich dann doch mich durch ein paar Reports klicken muss, wenn ich
sehen will warum hat sich jetzt mein Sichtbarkeitsindex verändert. Aber eben bei Sistrix muss man sagen, das ist natürlich so ein bisschen der Standardwert, das ist die sichere Bank im SEO der SEO-Index, wie ein Dax-Index,
davon hat jeder schon mal gehört jeder Kunden weiß was Sistrix ist. Viele Kunden arbeiten mit Sistrix und dementsprechend ist das einfach der Branchenstandard denke ich
mal. Und daher ist eben auch das Sistrix SEO Modul muss ich sagen, eins meiner Lieblings-Tools. Die anderen Moduls begeistern mich jetzt nicht so extrem, da habe ich dann eher z.B. für Backlinks meine LinkResearchTools von Christoph Cemper, wo ich mich nochmal genauer rein klicken kann, wo ich einfach ganz viele Linkdatenbanken auch kombiniert habe, für so eine ad hoc Überprüfung was ja Sistrix da wiederum anbietet, ist das natürlich erstmal gut in das Backlinkmodul reinzuschauen. Aber da jetzt jeden Monat 100 Euro extra zu bezahlen lohnt sich jetzt aus meiner Sicht nicht.
Dann nehme ich lieber ein bisschen Geld in die Hand für ein richtiges Backlink-Tool, wie gesagt die LinkResearchTools. Und versuch da die tiefergreifende Auswertung zu haben. Ja die dritte Komponente dann in SEO ist
nunmal onpage und da gibt es natürlich, den auch geschickt gewählt
gleichnamigen Dienst onpage.org., davon hat bestimmt auch jeder von euch schon mal gehört und den benutzten wir natürlich auch gerne. Ich muss sagen das ist so
ganz nett eben zum Check der Basics, aber man darf natürlich jetzt nicht verwechseln
das jetzt irgendwie die Pixellänge eines Titels jetzt irgendwie SEO ist. Es
ist schon viel wichtiger was in diesem Titel drin steht und ganz klar, wenn man
irgendwie die vermeiden das Crawling durch Google und Co
irgendwie erschwert wird, dafür sind diese Tools natürlich super, weil sie eben auch ein Crawler bauen. Aber aus meiner Sicht so die richtige
Suchmaschinenoptimierung, die hat halt mehr mit den Inhalten zutun mehr mit der Strategie zutun mit dem
Keyword Fokus und das ist etwas was keines der Tools einem abnehmen kann. Also hier der Kopf, das eigene Gehirn und der gesunde Menschenverstand.
Den braucht man auf jeden Fall immer, auch wenn man diese ganzen Tools nutzt. Vielleicht für die
die sich jetzt nicht einen ganzen Strauß an Tools leisten können oder wollen
wäre vielleicht noch Semrush als Alternative zu erwähnen.
Das nutzen wir auch ganz gerne mal um einen schnellen überblick zu bekommen. Die machen das alles nicht ganz so detailliert und nicht ganz so
verlässlich vielleicht, wie jetzt diese deutschen Tools, die da schon sehr
akkurat arbeiten, aber das ganze ist ebenso eine Suite wo ich ganz viel zum
kleinen Preis bekomme und dann eben einen guten Überblick habe. Das ganze ist auch relativ verständlich strukturiert und aufgebaut. Wo ich mich jetzt manchmal bei anderen Tools wie Sistrix oder teilweise onpage.org wirklich frage: was bedeutet das jetzt
oder dann erst lange nachlesen muss oder auch den Support fragen, der Support gibt mir wieder keine vernünftige Antwort oder druckst
dann nur rum. Das stört mich da bei diesen Tools oftmals. Bei Semrush ist vieles selbsterklärend und relativ
schnell und plakativ dargestellt. Da kann man schnell mal was mit anfangen. Und
ansonsten gucke ich natürlich auch gerne neben der Search Konsole Google Analytics vor allem in die Google-Suche selber rein, weil Google mir da natürlich
zeigt was wollen sie was denken sie eigentlich was die Nutzer da sehen wollen, worauf reagieren die Nutzer am besten aus ihrer Sicht und dann weiß ich eben
auch schon mal womit ich dann letzten Endes auch selber eine Chance habe zu
ranken. Ja wie gesagt schau dir unsere Tool-Liste an unter Digitaleffects.de/SEO-Tools und wenn du dich für das
interview interessierst dann klick unten auf den Link. Wir hören uns morgen wieder und dann geht es noch mal um die online Marketing Lounge, meine Trends für die
Zukunft und die Zusammenfassung. Denn auch diese Woche ist ja eine kurze Woche. Ich muss also alle fünf Themen und die Zusammenfassung in die vier Folgen rein
kriegen. Also bleibt dran und bis morgen. Ciao Ciao.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *