One thought on “SEO vs. Faultier – das Suchvolumen-Quiz & mehr ► Alexander Breitenbach an der Bar mit Seokratie

  1. Eric Oberesch Post author

    Danke für das interessante Video! Die Location habt Ihr auch gut ausgesucht. Beim letzten SEO-Stammtisch konnte ich mich ja auch selbst von der gemütlichen Atmosphäre im Couch Club überzeugen. Aber auch für Interviews ist er gut geeignet. Kompliment auch an die Videoproduzentin/den Videoproduzenten! Das Video-Intro, aber auch die Zwischeneinblendungen wie die Infotafeln oder die Übergangseffekte machen wirklich einen sehr professionellen Eindruck.

    Beim Suchvolumen-Quiz hätte ich die meisten Fragen richtig beantwortet. Bei der Frage "Links kaufen vs. Content Marketing" hätte ich aber falsch gelegen und auch auf "Links kaufen" getippt. Es freut mich aber, dass "Content Marketing" mittlerweile wesentlich häufiger gesucht wird als "Links kaufen", was darauf hindeutet, dass hier bei den meisten bereits ein Sinneswandel stattgefunden hat.

    Wie hoch/niedrig die Nachfrage nach gekauften Links tatsächlich ist, dürfte das Suchvolumen aber nur teilweise abbilden. Nach meiner Beobachtung findet der Austausch zu gekauften Links mittlerweile weitestgehend in Gruppen von Sozialen Netzwerken wie Facebook oder XING statt. Der Grund dürfte hauptsächlich in der größeren Anonymität liegen. Schließlich ist das Risiko des Linkkaufs größer, wenn dieser über eine Plattform abgewickelt wird, die über Suchanfragen wie "Links kaufen" auffindbar ist.

    In Sozialen Netzwerken werden hingegen Angebote zum Linkkauf relativ anonym gepostet, sodass weder die verlinkende Website noch der Linkverkäufer direkt erkennbar sind. Es werden meist nur relativ allgemeine Metriken der verlinkenden Website wie Sichtbarkeitsindex oder Domainpop angegeben. Der weitere Kontakt läuft dann ausschließlich über Private Nachrichten zwischen Linkkäufer und -verkäufer ab.

    Und zumindest mein subjektiver Eindruck ist, dass selbst in allgemeinen XING- oder Facebook-Gruppen zum Thema Suchmaschinenoptimierung noch viele fragwürdige Angebote zum Linkkauf gepostet werden, z. B. "Biete Hunderte Linkquellen – Dofollow ohne Anzeigenkennung in redaktionellen Artikeln". Der Trend geht zwar eindeutig in Richtung Content Marketing und Co. Womöglich ist die Nachfrage nach Linkkauf aber doch nicht so gering wie man es als seriöser SEO gerne hätte.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *