OMLIVE Recap: Local SEO dominieren mit Google My Business #SEODRIVEN #082

By | August 15, 2019


So Freunde, weiter geht es mit der 82-ten
Folge von SEO-Driven, meiner Show rund um SEO Online Marketing und mehr. Ich war vorletzte
Woche, glaube ich, auf der OMLIVE und will heute nochmal meine Takeaways von dem Vortrag vom Borris Häring über Local SEO mit euch teilen. Also bleibt dran. Ja wie gesagt, ich war auf der OMLIVE und hab mir da so ein paar Vorträge angeschaut,
die so ein bisschen über den Tellerrand waren von unserer täglichen Arbeit als SEO und Content Marketing Agentur und da war neben Adwords und dem E-Mail Marketing Thema, über die ich schon gesprochen habe, auch das Thema Local SEO nochmal interessant, vor allem aus persönlichem Interesse, weil wir als Agentur auch möglichst gut auffindbar sein wollen in und um Berlin. Da hat
sich der Borris Häring mit seinem KfZ Gutachten Unternehmen in den letzten Monaten und Jahren einen guten
Ruf aufgebaut und der auch viele Erfolge feiert. Da war es besonders spannend eben mitzubekommen was er so als Tipps mitgibt. Das eine war auf jeden Fall, dass eben SEO auch local natürlich aus On- und Offpage besteht, dass man natürlich auf seiner Seite einfach lokale Begriffe verwenden muss, dass man eben entsprechend die strukturierten Daten für Adressen, Telefonnummern usw. optimieren sollte und dass man natürlich auch gucken muss, dass man lokale Baklinks generiert und in den verschiedenen Branchenbüchern entsprechend gelistet ist, die es da so draussen zu dem
Thema gibt. Der Borris hat da eine Studie die da mal von MOZ in diesem Jahr herausgegeben wurde zum Thema Lokal SEO Rankingfaktoren zitiert, wo eben verschiedene Experten befragt wurden zum Thema und die haben halt 19% gesagt Google My Business ist wichtigster, ist ein wichtiger Bestandteil. Dann die Citations
also sprich Nennungen des Unternehmens Namens auf anderen Webseiten. Dann eben die Onpage Faktoren wie besprochen, die Links, dann aber auch die Reviews, insbesondere Google My Business, aber auch anderen
Portalen, relevanten Portalen für den Bereich Social ist ein relativ kleiner Teil nur. Dann Behaviour
also das Verhalten der Nutzer, letzten Endes die Personalisation. Genau und Google My Business war natürlich auch ein großer Bestandteil des Vortrags von Borris , denn das ist letzten Endes
der Weg wie man da in die Google Local Box kommt, in den Suchergebnissen, wo auch die Karte angezeigt wird und hier hat der Borris auch nochmal ein paar Insights gezeigt. Was
natürlich klar ist, Google hat einen großes Interesse daran, dass man möglichst vollständige
Informationen hat, also alles was einem da Google anbietet von Innenansicht des Büros oder des Unternehmens, Außenansicht,
Mitarbeiter usw. Logo und so, da gibt es verschiedene Fotokategorien, alles hochladen dann die Öffnungszeiten,
da war auch ein Tipp wenn man sich vom Wettbewerb in der local Box abheben will und nicht zu oft diesen geschloßenen Hinweis, diesen roten haben will, dann sollte man vielleicht auch mal bisschen längere Öffnungszeiten, vielleicht eine halbe Stunde Stunde vor dem Wettbewerb, halbe Stunde eine Stunde nach dem Wettbewerb schließen, also davor öffnen und danach schließen, ihr versteht schon was ich meine. So kann man sich natürlich auch positiv darstellen. Dann ist es natürlich wichtig auch auf die
entsprechenden Keywords zu achten, also wenn ich jetzt irgendwie die XYZ GmbH bin und nur das irgendwie eintrage in mein Google My Business Eintrag, dann habe ich wahrscheinlich schlechtere Chancen als wenn ich jetzt ein KfZ Gutachter bin und das eben auch entsprechend mit in mein Firmennamen dann in den Business Eintrag eintrage. Dann ist es ja noch so, wenn man vielleicht ein
Unternehmen hat mit verschiedenen Standorten, dann sollte man das natürlich auch pflegen und wenn man vielleicht in einer Region oder einen Stadtteil sozusagen gut ranken will, wo man vielleicht noch keinen eigenen Standort hat, da hat der Borris auch mal ein Trick verraten, wo man natürlich so ein bisschen die Dienstleistung der Deutschen Post nutzen kann. Also das war ganz interessant, ich weiß gar nicht ob ich das hier so verraten soll,
weil der Borris das natürlich jetzt auch auf der Konferenz geteilt hat, aber vielleicht wenn ihr euch dafür interessiert, dann quatscht mich da an oder fragt mal den Borris, oder
wenn ihr 1 und 1 zusammenzählen könnt kommt ihr auch selber drauf. Dementsprechend war das eben ganz interessant dem Borris da auch nochmal zuzuhören und eben zu erfahren, wie er da vorgeht, wie sie das optimieren, was sie da für Erfolge haben, sehr beeindruckend, dass er da teilweise bei Stadtteilen wie Berlin Lichtenberg, wenn man da nach KfZ Gutachtern sucht eben tatsächlich, ich glaube bis zu 7 von 10 Treffern irgendwie belegt hat auf der Seite über verschiedene
Portale, Bewertungsportale, seine eigenen Seiten, Social Media usw. Das war auf jeden Fall spannend und so ein kleiner Trick sozusagen den man vielleicht bei ein paar Insights von seinen Wettbewerbern bekommt, die vielleicht ihr Profil selber noch nicht
gepflegt haben bei Google my Business. Da auch noch ganz spannend, dass man eben dann einfach, wenn man Google Local Guide ist und da kann man sich für anmelden und bewerben. Dann kann man eben auch entsprechend überall Fotos hochladen, die dann auch direkt angezeigt werden, kriegt dann da auch ein paar Statistiken zu, kann sich anschauen wie oft sein Foto
eben aufgerufen wird und kann dann eben auf die Standorte der Wettbewerber sehen, wie viel Traffic also drauf ist, das war
auf jeden Fall auch ein ganz netter Trick sozusagen. Wenn man jetzt wirklich in so einem hyper localem Restaurantbusiness z. B. ist, dann will man vielleicht auch gucken, wie man da abschneidet im Vergleich zu den Wettbewerbern. Soviel zu dem Thema Local SEO. Ich werde morgen dann über das Thema Facebook Ads sprechen. Da gab es auch ein super spannenden Vortrag von dem Ben Küstner von Social Media Nerds, habt ihr vielleicht schon mal gehört, die haben einen Burger
Laden mal gestartet und 30000 Burger im ersten Jahr sozusagen nur über Facebook Ads verkauft.
Also wenn euch das interessiert, dann schaltet morgen wieder ein. Bis dahin. Euer Christian.
Ciao, Ciao.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *