Mobile First Index – Jetzt vorbereiten! | morefire

By | August 26, 2019


Hallo mein Name ist Jasper Thibaut und ich erzähle euch heute etwas zum Thema Mobile Index first und wie ihr eure Website optimal auf die Umstellung von Google Suchindex vorbereiten könnt. Wenn ihr mehr erfahren wollt und euch das Thema interessiert, bleibt einfach dran. Dazu muss man grundsätzlich wissen, dass Google aktuell und das ist bis heute immer noch so, Websites auf die Art und Weise indexiert, dass die Desktop-Variante einer Webseite zuerst gecrawlt wird und die entsprechenden Unterseiten im Index aufgenommen werden und davon ausgehend dann eine verwandte oder äquivalente mobile Variante gecrawalt und indexiert wird. Da es dabei aber in der Vergangenheit häufiger zu Problemen kam, beispielsweise dass mobile Nutzer die Desktop-Variante angezeigt bekommen haben und vor allen Dingen aber auch, da in den letzten Jahren das mobile Suchvolumen immer weiter gestiegen ist, hat sich Google dazu geäußert und angekündigt, dass sie die Art und Weise wie Websites gecrawlt werden, umstellen werden und die mobile Variante zukünftig primär, also präferiert, crawlen werden und indexieren werden. Das heißt auch, dass es zukünftig einen gemeinsamen Index gibt, in dem sowohl Desktop, als auch mobile Inhalte aufgenommen werden. Wenn ihr aktuell gar keine mobile Website-Variante habt, dann wird Google aller Voraussicht nach auch weiterhin, das heißt auch nach Umstellung, auf Mobile Index First, eure Desktop-Variante crawlen und ganz normal indexieren. Das heißt, für euch geht weiterhin Desktop Index First. Nichtsdestotrotz geht die Empfehlung aber, und das schon seit längerem, dahin, auch eine mobile Website umzusetzen. Also eine mobile Variante eurer Website zu realisieren und hier geht ganz deutlich die Empfehlung und auch Referenz von Google, richtung einer responsiven Website. Also eines responsiven Web Designs. Das ist auch nachvollziehbar, da Google auf die Art und Weise letzten Endes nur eine Website crawlen muss und nicht zwei, oder mehrere unterschiedliche Instanzen, die miteinander verknüpft sind crawlen muss. Wenn ihr also jetzt schon eine responsive Website habt, seid ihr sehr wahrscheinlich schon auf der sicheren Seite und sehr gut vorbereitet für die Umstellung auf Mobile Index First. Nichtsdestotrotz empfiehlt sich aber, verschiedene Tools von Google zu nutzen, um einfach zu prüfen, ob eure Website auch gut erkannt und indexiert werden kann. Da bietet sich zum einen einmal das Mobile Friendly Test Tool von Google an, durch das ihr eure Website einfach einmal analysieren könnt und die empfohlenen Handlungsmaßnahmen umsetzen könnt. Zum anderen bietet die Search Consol zwei Werkzeuge an, die euch sehr weiterhelfen. Das ist einmal der Bericht zu Fehlern über die Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten. Dieser Bericht gibt euch beispielsweise Fehler aus, im Bereich der Defizite, der Usability, also zum Beispiel ob eure Buttons zu groß sind, ob die Schriftgröße zu klein ist und solche Maßnahmen. Zum anderen bietet sich das Werkzeug an, welches euch die Möglichkeit gibt, den Abruf wie durch Google zu realisieren, mit der Einstellung Smartphone Mobile. Durch diesen Test könnt ihr einfach prüfen, wie eure Website vom Google Bot gesehen wird und zukünftig auch eure mobile Variante vom Google Bot erkannt wird, um eine korrekte Indezierung zu gewährleisten. Ob Google zukünftig so weit geht und eine Anzeige in der Search Consol bereitstellen wird, die euch Auskunft darüber gibt, ob eure mobile Seite primär gecrawlt und indixiert wird, also von Mobile Index fest betroffen ist, wird aktuell schon in diversen Twitter Konversationen diskutiert. Und da hat sich auch schon Müller teilweise schon zu geäußert. Hier bleibt es einfach abzuwarten, ob das einen Mehrwert bieten wird. Interessant wäre eine solche Darstellung auf jeden Fall für den Nutzer. Wie bereits erläutert, geht die Empfehlung ganz klar dahin, eine responisve Website umzusetzen und dementsprechend ein responsives Webdesign zu realisieren. Und nicht zuletzt hat Google hier vor kurzem eine Anleitung rausgebracht, die euch Schritt für Schritt erklärt, wie ihr beispielsweise eine m.Subdomain auf eine reponsive Seite umziehen könnt, das heißt also im Endeffekt, dass nicht nur durch die Empfehlung zum responsiven Webdesign hingeht, sondern dies auch mittlerweile als klare Referenz gedeutet werden kann. Wenn ihr also eine responsive Website habt, seid ihr, wie bereits erläutert, schon ziemlich auf der sicheren Seite für die Umstellung auf Google Index first. Dennoch empfiehlt es sich, verschiedene Analysen und Audits durchzuführen, die euch einfach dabei helfen und gewährleisten, dass eure Seite gut von Google Bot erkannt und indexiert werden kann. Die erste Analyse wäre ein konfigurationsunabhängiges Audit. Also eine Analyse die ganz einfach unabhängig von der mobilen Konfiguration eure Onpage Faktoren einmal analysiert und betrachtet und entsprechend zu den wichtigsten Onpage Faktoren Handlungsempfehlungen ausspricht, die im Nachgang natürlich umgesetzt werden sollten. Im zweiten Schritt sollte ein konfigurationsabhängiges Audit durchgeführt werden, welches sich rein auf die mobile Konfiguration bezieht. Wenn ihr also eine responsive Website habt und hier geht wie gesagt die Empfehlung hin, solltet ihr in diesem Schritt zum Beispiel prüfen, ob der you pot Metatec korrekt konfiguriert ist, ob css und javascript Dateien nicht ausgeschlossen werden, ob Grafiken nicht skaliert, oder in unterschiedlichen Größen ausgeliefert werden und ähnliche Schritte. Im letzten Punkt solltet ihr eine Analyse durchführen, die nennt sich Mobile Parity Audit, die im Grunde genommen zum Ziel hat, zu prüfen, ob mobile und Desktop Inhalte gleich, also identisch, sind. Dies ist definitiv die Voraussetzung dafür, dass im Grunde genommen eure Seite gut vom Google Bot auch als Äquivalent der Desktop-Variante erkannt wird und hierbei spielt es heute Keine Rolle mehr, ob Inhalte im hidden Content sind, ob Inhalte in versteckten Tabs untergebracht sind, oder Ähnliches. Dies hat Google mittlerweile selbst als Auskunft gegeben, dass diese Lösung als einfache Webdesign Lösung umgesetzt werden kann. Grundsätzlich kann man sagen, dass Google sehr wahrscheinlich schon seit längerem mit dieser Technologie experimentiert. Möglicherweise schon seit mehreren Jahren, mit dem eindeutigen Ziel mobile Websiten präferiert zu crawlen und zu indexieren. Aktuell testet Google laut eigenen Aussagen dieses Verfahren auf einem geringen Prozentsatz aller Websites, im Suchindex. Ob eure Seite davon betroffen ist, könnt ihr möglicherweise herausfinden, wenn ihr eine mobile Subdomain umsetzt und die m.URLs in den Desktop Suchergebnissen erscheinen. Dies sollte jedoch auch nur dann passieren, wenn eure Konfiguration, der bidirektionalen Annotationen nicht korrekt implementiert ist, was euch natürlich auch wieder einen Hinweis darauf gibt, dass ihr hier handeln solltet und natürlich diese Konfiguration verbessern solltet. Wenn ihr eine responsive Seite habt, werdet ihr aller Voraussicht nach von den Test nichts mitbekommen und dieser sollte auch für euch überhaupt keine Auswirkungen haben aktuell. Grundsätzlich hat Google jedoch auch laut eigenen Aussagen gesagt, dass hier im Grunde genommen diese Umstellung auf Mobile Index First sehr sehr vorsichtig angegangen wird. natürlich mit dem Ziel, zum Beispiel Desktop Only Seiten nicht zu vernachlässigen und sowas wie Traffic oder Ranking Abfälle zu minimieren, oder sogar zu vermeiden. Ob hier zukünftig mobile Websiten oder Seiten die eine sehr sehr gute mobile Variante umsetzen, bevorzugt werden, bleibt abzuwarten. Die Tendenz kann natürlich dahin gehen. Hier werden erste Tests aber natürlich bessere Ergebnisse zeigen. Wann Google nun diese Umstellung vornimmt, ist leider aktuell natürlich nicht bekannt. Ende 2016 ging man davon aus, dass es vielleicht 2017 passiert. Aktuell könnte man davon ausgehen, es passiert Anfang oder Mitte nächsten Jahres. Aber das ist momentan völlig offen, hier bleibt einfach abzuwarten, wie erfolgreich Google mit seinen Tests vorangeht. Wenn euch gefallen hat, was ich hier erzählt habe und was ihr gesehen habt, hinterlasst gerne einen Kommentar, wir reagieren auch sehr gerne darauf. Und wenn ihr regelmäßig über aktuelle Online Marketing Themen informiert werden wollt, klickt einfach unseren “Abonnieren” Button.

One thought on “Mobile First Index – Jetzt vorbereiten! | morefire

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *