Leads generieren mit Facebook Messenger #SEODRIVEN #073

By | August 23, 2019


So Freunde, weiter geht’s mit SEO-Driven und ich habe immer noch den Sebastian, den socialmedia Doktor, bei mir. Gestern haben wir über Facebook Ads gesprochen und wer die Facebook Ads
jetzt auch kürzlich ausprobiert hat kennt vielleicht auch die Variante, wo man
Nachrichten sozusagen als Ziel bekommt und deswegen soll es heute um den Facebook Messenger gehen und wie man da
für sein Unternehmen möglichst qualifizierte Kontakte rausholen kann. Der Facebook Messenger ist ja erst mal so im privaten bekannt. Hat in manchen Demografien die E-Mail ersetzt, wahrscheinlich neben
WhatsApp und jetzt wird der Messenger aber auch immer spannender für Unternehmen, weil man ja einerseits auf der Page auch Nachrichten austauschen kann.
Aber auch das ganze mit Anzeigen verknüpfen kann und vielleicht sogar den Dialog automatisieren kann, Chatbox ist da das Thema. Da haben wir viel Gesprächsstoff.
Wie kann man so als Unternehmen in diese Messenger-Welt einsteigen? Ja du hast gerade angesprochen der Ersatz für E-Mail,
ich seh es nicht ganz als Ersatz es ist auf jeden Fall ein relevanter Zusatz. Es
kommt drauf an wie groß das Unternehmen ist und wie wichtig der Kanal E-Mail für
die Zielgruppe ist. E-Mail hat jeder, E-Mail ist der wichtigste oder der
verkaufsstärkste Kanal im E-Commerce und das wird wohl auch erstmal noch so
bleiben. Bei E-Mail guckt jeder jeden Tag.
Allerdings der Messenger, ich glaube in Deutschland sind es 12 Millionen
aufwärts – Tendenz steigend, die den Messenger nutzen. Und jetzt ist ja der Messenger in Facebook auf dem Desktop,
also hat ihn jetzt jeder. So aber auch auf dem Telefon, also 12 Millionen ist echt viel, fast die Hälfte der Facebook-Nutzer und
das bietet natürlich viele Vorteile für Einsteiger, die jetzt noch keine E-Mail
haben, kann das ein guter Ersatz sein. Denn ich kann direkt in eine Konversation
einsteigen mit meiner Zielgruppe. Wir haben letztens über Facebook
Werbeanzeigen gesprochen. So jetzt stell dir vor ich habe in meinem
Facebook Newsfeed, ich scroll da durch und sehe auf einmal ein Video oder ein
Vorschaubild und eine Aufforderung: “willst du mehr dazu wissen ich berate dich kostenlos” oder so, “klick hier, sende mir jetzt eine
Nachricht” da klickt er drauf und es öffnet sich der Messenger und dann kommt ein
Hinweis auf die Anzeige, wie er da reingekommen ist, und ein Willkommens-Text den ich vorher einstelle. Und bringe den dazu, dass der mir eine Nachricht
schreibt und kaum hat er mir eine Nachricht
geschrieben darf ich ihm als Unternehmen antworten. Ich darf ja nicht
einfach so Leute wild im Messenger anschreiben.
Aber wenn er mich zuerst anschreibt, dann sind wir da sicherer und da hat man wesentlich bessere Öffnungsraten als per E-Mail.
Wir verlieren unterwegs auch nicht so viele Leute. wenn ich Leute in meinen E-Mail-Kanal reinbekommen will, dann müssen die erstmal auf eine Landingpage, raus aus
Facebook. Da verliere ich vielleicht schon ein paar weil die Seite nicht mobile optimiert ist, dann
muss er seine E-Mail Adresse eingeben und da bleibt vielleicht die
Bestätigungsmail im Spamordner hängen, oder er muss nochmal die Mail öffnen und nochmal auf den Link klicken, da verlieren wir unterwegs viele Leute. E-Mail hat auch jetzt nicht so
die hohen Öffnungsraten, nehmen wir mal so 15 bis 20 % im durchschnitt. Messenger da kriegen die Leute das aufs Telefon gepusht und da gibt es keine Spamordner, wenn sie mich das erste mal angeschrieben haben und ich antwortete da bin ich kein Spam mehr. 80-90% Öffnungsrate hab ich gehört. Das kann ich mir auch gut vorstellen, weil die Leute sind ein bisschen süchtig danach, diese Benachrichtigung wegzubekommen.
Da steht jetzt eine kleine 1 in den Benachrichtigungen bei Messenger oder da klicken die Leute drauf und die kriegen es sogar gepusht. Ich treff immer wieder Leute, die lassen sich E-Mails aufs Telefon pushen. Für mich persönlich wäre es
jetzt zu viel, aber Messenger lasse ich mir auch pushen und da bin ich in einem sehr schnellen Kontakt mit den Leuten und da geht es ja auch im Social Media darum, mit den Leuten sich auszutauschen. Und die Tendenz geht eben immer mehr in die persönlichere eins zu eins Kommunikation anstatt dieses eins zu
viele in der Öffentlichkeit. Und da kann man einfach den nächsten
Schritt gehen, von einem Fan oder wir brauchen ja nichtmal einen Fan, wir können mit Werbeanzeigen jeden ansprechen. Wir wollen ja den Kontakt intensivieren, Vertrauen aufbauen also bieten wir ihm
erstmal die Lösung für seine Probleme, bieten Hilfe und unterhalten uns etwas mit ihm und dann muss man schauen, dass man die Unterhaltung aus dem Messenger wieder
rausbekommt, um im Idealfall, am besten verkauft man am
Telefon oder wir bringen ihn in den E-Mail Kanal, wo der Kontakt dann uns gehört.
Im Messenger gehört der Kontakt immer noch Facebook. Es gibt verschiedene Möglichkeiten das
zu forcieren, überhaupt in den Kontakt zu kommen. Da gibt es zum einen den Call-to-Action Button auf der Facebook-Seite, dieser große blaue Button unter dem
Titelbild, wer sich seine Facebook-Seite auf dem Desktop Computer anguckt, da fällt der
Button gar nicht so auf, aber wer sich das mobil anguckt man kommt an diesen Button nicht vorbei, gleich unter dem Titelbild. Und da steht dann: “jetzt Nachricht senden”, da kann man noch auf dem Titelbild der Seite noch was drauf schreiben, was ihn animiert dazu dir gleich eine Nachricht zu schicken. Dass das so Hand in Hand geht. Und dann können wir im Backend der Facebook-Seite, in den Einstellungen gibt es ein Menü für
Nachrichten Einstellung, da können wir `sofort antworten` aktivieren und Facebook fördert das ja auch. Die kriegen ja diesen Button, diesen Logo Sticker an der Seite: reagiert sofort, reagiert innerhalb von fünf Minuten oder so um Administratoren zu animieren auch
schnell zu antworten. Und natürlich ist das auch ein schönes
Signal an die Nutzer dieser Seite, aber wenn ich sehe die antworten innerhalb von ein paar Minuten – na dann schreiben die auch gerne an die Facebook-Seite bevor sie
irgendwie anrufen oder E-Mails schreiben. Die Leute sind sowieso auf Facebook und müssen da jetzt gar nicht mehr raus. Und wer hängt
schon gerne in Telefonschleifen fest. Bei manchen Unternehmen ist man tatsächlich über
Social Media schneller im Kundenservice drin und kriegt bessere Antworten als bei der Telefonhotline. Da kann ich ein Lied von singen. Meinst du die Warteschleifen aus der Telefonhotline? Ja, zum Beispiel. Die technischen Grundeinstellungen können wir schon mal jeder in seiner eigenen Seite machen und diesen Button aktivieren und sich mal dieses Menü anschauen und dann kann es noch weitergehen.
Die Werbeanzeigen schalten, das habe ich gerade schon erklärt was da möglich ist, und dann gibt es noch die Möglichkeit
Automatisierung einzubauen. Du hast jetzt das Stichwort Chatbots
in den Raum geworfen, das klingt so ein bisschen nach Roboter, das klingt zu abgehoben. Vielleicht um das mal….auch wieder unpersönlich, wir haben ja gerade Mensch zu Mensch, so die Erwartung und dann kommt eine Maschine. Ja Roboter klingt erstmal so unpersönlich, aber am Ende geht es
darum den Nutzer vor zu qualifizieren oder ihm schon mal zu helfen ohne
dass ein echter Mensch nötig ist. Indem man, der kommt jetzt in diesen Messenger und kriegt jetzt eine Vorauswahl: “möchtest du A, B oder C?” dann klickt der auf A und es kommt wieder: “ahja super, hier haben wir nochmal D, E und F”. Und dann kann er wieder klicken und wird entweder
vielleicht auf einen Artikel der Webseite verwiesen, wo Fragen beantwortet werden, dann braucht man auch keinen echten Menschen, der mir dann auch nur sagt: “ahh guck mal das haben wir auf der Webseite schon erklärt…”. So ein bisschen wie bei der Hotline. Also, dass dann irgendwann ein echter
Mensch auch kommt klar, man kann das bisschen vorher abfangen und was ich besonders spannend finde ist auch wenn wir jetzt einen Lead Magneten also ich habe ein Stück Inhalt erstellt, was ich normalerweise gegen meine E-Mail Adresse eintauschen würde
und komm mit diese Double Opt-in Verfahren, wo der ewige Klickstrecken hin
und her machen muss, bevor der überhaupt mal seine Checkliste zum Download bekommt. Den kann ich sofort raussteuern, weil er hat mir einmal eine Facebook-Seite
geschrieben, ich darf ihm wieder antworten. Habe ihn quasi so in meinem
Verteiler drin und er muss den Facebook Messenger garnicht verlassen und hat
seine Checkliste die wir ihm versprochen haben. Dafür dürfen wir ihn in Zukunft auch
wieder anschreiben und da gehen wir jetzt mal, vielleicht noch so ein Gedanke bevor wir von den Chatbots wieder weggehen,
man könnte die Navigation seiner Website übersetzen in eine
Unterhaltung die wir führen. Jemand kommt auf die Webseite und sieht die Navigation: aha
hier kann ich a, b und c machen. Dann klickt er und findet in einem Untermenü einen Artikel,
das ganze kann man also wesentlich eindumpfen auf eine Basic Unterhaltung. Möchtest
du dieses oder jenes, dann klickt er sich da erstmal durch und das kann man natürlich auch lustig gestalten, die Texte und Antworten die der Roboter gibt, da kann man natürlich auch seine Persönlichkeit schon mal mit
reinspielen lassen. Es muss aber schon auch ein echter Mensch greifbar sein. Ich würd es auch transparent machen: “Hallo ich bin der automatische Bot der Seite XY und ich bin hier für deine Probleme. Möchtest du mit einem echten Menschen sprechen, klick hier…”. Die Leute spielen ganz gerne ein bisschen mit diesen Bots rum, da es
immer noch neu ist, macht Spaß wenn man da mal einen lustigen gefunden hat. Und
jetzt gehen wir noch ein Schritt weiter. Jetzt kann man auch vielleicht, auch im E-Mail Bereich kennt man das Prinzip Autoresponder, also eine automatisierte
Abfolge von E-Mails. Wenn ich mich eingetragen hab dann
kommt heute E-Mail 1 übermorgen kommt E-Mail 2 und so weiter. Und du trägst dich morgen ein und es fängt an mit E-Mail 1, in ein paar Tagen kommt die nächste Mail. Dieses Prinzip
Autoresponder kann man auch auf den Messenger übertragen,
dass alle paar Tage nach dem voreingestellten Intervall, Nachrichten
kommen indem ich ihm Service Content liefere und vielleicht auch eine
Frage stelle und die Frage führt zu einer Antwort, woraus sich vielleicht ein
Verkaufsgespräch entwickelt. Das kann man automatisieren und dann gibt es noch die Möglichkeit in dem Messenger Werbeanzeige zu schalten, die also im
Messenger erscheint und nicht im Facebook Newsfeed. Es ist so, der Messenger entwickelt sich gerade zu einem parallelen Facebook Universum und das ist total spannend, wo die Reise hingeht. Wir stehen erstmal am Anfang was den Messenger angeht. Für mich ist das eines der wichtigsten Zukunftsthemen was Facebook angeht.
Messenger ist das fehlende Puzzleteil für, dass ich mit Facebook alles abbilden kann. Ich kann kompletten Inbound Marketing Prozess mittlerweile innerhalb von
Facebook abbilden und da war dieser Messenger das fehlende Puzzleteil für mich. Ja spannend. Also probier es mal aus. Solltest du den Messenger noch nicht nutzen auf deiner Page dann verfolge hier
die Anweisung, beziehungsweise schau dir mal die Einstellung an.
Und morgen, falls du es nicht geschafft hast alle vier Folgen diese Woche zu
gucken, kommen wir noch mal mit der Zusammenfassung wie du bei Facebook
sozusagen vorankommen kannst, also bis morgen. Ciao, Ciao.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *